Soziale Gerechtigkeit und Klimaschutz – ein Gegensatz

Veranstaltung mit Claudia Köhler, MdL

Wir möchten Sie herzlich zu unserer Veranstaltung mit dem Titel „Soziale Gerechtigkeit und Klimaschutz – ein Widerspruch?“ einladen. Sie findet am 1. März um 19:30 Uhr im Vereinsraum im Bürgerhaus statt. 

Für diese Veranstaltung konnten wir Claudia Köhler MdL, stellvertretende Vorsitzende im Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags, gewinnen. In den Vorgesprächen waren wir uns einig: der Ausgangspunkt ist unser Wissen, dass wirksame Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Energiewende schlicht notwendig, aber nicht umsonst zu haben sind. Wir wollen in unserer Veranstaltung den Schwerpunkt auf die Frage richten, wie die Belastungen durch Klimaschutz und Energiewende hier bei uns in Pullach, im Landkreis, in Bayern spürbar werden. Wir wollen nachvollziehen, dass die Probleme viele Bürgerinnen und Bürger treffen, und dies in sehr unterschiedlicher Art und Weise. Im zweiten Schritt möchten wir dann Konzepte und Maßnahmen zur weiteren Entlastung der Bürgerinnen und Bürger diskutieren: Ist das Prinzip Gießkanne, wie es z.B. im Tankrabatt und dem einkommenunabhängigen Familiengeld, umgesetzt wurde, sinnvoll und sozial gerecht? Schaffen es gezielte Pakete zur Unterstützung, die einzeln beantragt werden können, die Lasten gerecht zu verteilen? Was wirkt langfristig und nachhaltig?

Das Thema ist durchaus herausfordernd. Aber als überzeugte Demokraten wollen wir genau das machen: Erfahrungen zur Kenntnis nehmen, Meinungen abwägen und Entscheidungen begründen.

Neuste Artikel

Innehalten für den Frieden

Gemeinde Pullach – „Leuchturm der Digitalisierung“

Aufstockung der Grundschule im Zeitplan

Ähnliche Artikel